3. / 4. Spieltag – 22. / 23.10.2018

Squashclub Black & White Worms baut Tabellenführung aus

Perfektes Wochenende aus Sicht der Wormser Squasher: mit 6 Punkten aus den Auswärtsbegegnungen in Karlsruhe und Kempten und gleichzeitigen Punktverlusten des Konkurrenten aus Stuttgart, konnte die Tabellenführung nicht nur verteidigt, sondern sogar ausgebaut werden. Vor dem direkten Duell mit den Schwaben am nächsten Doppelspieltag hat sich die Truppe von Manager Michael Zehe somit eine gute Ausgangsposition geschaffen, um längerfristig den Platz an der Spitze zu verteidigen.

In Karlsruhe feierte Yannik Omlohr sein Debut im Wormser Dress, und dies überaus erfolgreich. Gegen Steven Bukenberger feierte der Nationalspieler einen ungefährdeten 3-0 Erfolg. Carsten Schoor hatte im Anschluss mit Mathias Heinemann einen Gegner, der lange Zeit in den Top10 der deutschen Rangliste vertreten- und auch schon für die Nibelungenstädter aktiv war. Der inzwischen 37-jährige konnte zu Beginn gut mithalten und sich den ersten Satz sichern. Danach setzte sich jedoch die Physis von Schoor zunehmend durch, der sich die folgenden 3 Sätze sichern konnte und sein Team mit 2-0 in Führung brachte. Im Spitzeneinzel standen sich mit Jens Schoor und Ben Petzold zwei alte Bekannte gegenüber. Der vor dieser Saison aus Stuttgart nach Karlsruhe gewechselte Petzold versuchte mit allen Mitteln seinen Gegner in Verlegenheit zu bringen, was ihm allerdings nur im 3. Satz gelang, der allerdings im Tiebreak an Schoor ging. Mit seinem 3-0 Sieg sicherte der Wormser Kapitän seinem Team schon vor der letzten Einzelbegegnung die volle Punkteausbeute.

Tim Weber und der Schweizer Andreas Dietsch lieferten sich das spannendste und hochklassigste Spiel der Partie. Der junge Schweizer legte los wie die Feuerwehr und überraschte seinen Gegner zu Beginn immer wieder mit überraschenden Shots und seiner unglaublichen Schnelligkeit. Es dauerte bis Ende von Satz eins ehe Weber ins Spiel fand, da hatte er aber bereits den Durchgang im Tiebreak verloren. Danach allerdings bestimmte nur noch der Wormser das Geschehen und holte sich die folgenden drei Sätze. Am Ende stand somit ein ungefährdeter 4-0 Mannschaftserfolg auf dem Spielberichtsbogen.

Das Schwierigste am Spiel in Kempten dürfte wohl die An- und Abreise gewesen sein. Im Spiel selbst gab nur Jens Schoor eine Satz ab. Gegen den Engländer Owain Taylor musste der Wormser Mannschaftsführer Satz zwei seinem Gegner überlassen, durfte sich aber letzendlich für seinen 3-1 Erfolg feiern lassen. Tim Weber, Carsten Schoor und Yannik Omlohr kamen jeweils zu ungefährdeten 3-0 Siegen, was in Summe wieder einen klaren Mannschaftserfolg bedeutete.

Durch die Punktverluste des Konkurrenten aus Stuttgart führt das ROWE-Tam nun die Tabelle mit 2 Punkten Vorsprung an. Am nächsten Doppelspieltag kommt es dann zum direkten Aufeinandertreffen der beiden wohl stärksten Teams der Bundesliga Süd.