Carsten Schoor stärkster ROWE Athlet in Krefeld

Krefeld Open 2017 – DSQV Grand Prix Turnier

foto@henningangerer.de

Carsten Schoor verliert knapp im Finale der Krefeld Open gegen den Krefelder Bundesligaspieler Balsz Farkas mit 1/3 (11/13, 6/11, 11/8, 4/11). Carsten machte ein gutes Spiel, konnte aber nicht wirklich die richtige Länge im sehr warmen Krefelder Centercourt finden. Dies brachte wohl den entscheidenden Vorteil für den Ungarn, der konsequent und konzentriert durchspielte. Im Halbfinale konnte Carsten sich erstmals gegen seinen älteren Bruder Jens mit 3/0 durchsetzen.

Im Spiel um Platz 3 konnte Tim Weber gegen Mannschaftskollegen Jens Schoor nicht mehr antreten, nachdem er sich im gestrigen Halbfinale im fünften Satz eine Verletzung am linken Fuß zugezogen hatte. Damit ging der dritte Platz an Jens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.